Unsere Projekte von 2011 bis heute.

Die Pflanzaktionen waren der Anlass für den Zusammenschluss der Partner zum heutigen BINA. In weiteren Projekten, wollen wir unsere Aufgabe fortsetzen, junge Menschen für Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen zu begeistern und ihr Engagement durch aktive Beiträge zu fördern.


Vierte Apfelsaftpressung am Mühlenhof

Zur diesjährigen Apfelsaftpressung öffnete der Mühlenhof seine Tore und empfing rund 35 Schülerinnen und Schüler von vier Netzwerkschulen unter der Führung des Paulinum. Sie erlebten ein sehr konkretes Beispiel für eigenständiges und nachhaltiges Handeln und die Herstellung eines natürlichen Erzeugnisses. Aufgrund der Witterung waren die diesjährigen Erntemengen geringer ausgefallen als in den Vorjahren, so dass der erlesene Saft in den Schulen wahrscheinlich nur zu besonderen Anlässen verteilt werden kann.

Die Kinder konnten die gepflückten Äpfel zur Obstpresse bringen, sortieren und den Pressvorgang beobachten, um dann das Endergebnis auch zu probieren. Für viele Kinder war es besonders einprägsam, wie toll „richtiger“ Apfelsaft schmeckt.

Die Netzwerkschulen haben 2013 an Haus Kump mit der Hilfe des Bildungsnetzwerkes Nachhaltigkeit und der Firma Datenvernichtung Zimmermann eine eigene Streuobstwiese mit 50 alten Obstsorten angepflanzt. Von den Äpfeln des Altbestandes und der Sammlung der Ludgerusschule Albachten konnten aus ca. 250 kg Äpfeln Saft gepresst werden. Das ist in diesem Jahr lediglich ein Fünftel der Vorjahresmenge. Daran war vor allem das kalte Frühjahr mit Spätfrösten sowie der erste Herbststurm vor wenigen Wochen schuld.

Gepresst wurden die Äpfel mit der Obstpresse der Sauerland Obst GbR unter der Leitung von Frank Bacher, dem Naturpädagogen des Paulinum. Überhaupt ermöglicht wird die Aktion durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Münsterland-Ost, Zweigstelle Albachten, und der Firma Zimmermann Datenvernichtung, die die Kosten für die Pressung übernehmen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Nachhaltigkeitsbericht des Paulinum als bundesweites Modell

Der fortgeschriebene Nachhaltigkeitsbericht des Paulinum konnte am zweiten Junisamstag im Rahmen einer Veranstaltung zum „Tag der Nachhaltigkeit“ im Schulgarten vorgestellt werden. Stolz präsentierten Dr. Martin Hellwig, der Leiter des federführenden Instituts für Nachhaltigkeitsbildung, Schulleiter Dr. Gerd Grave, Frank Bacher (Naturpädagoge und Nachhaltigkeitsbeauftragter der Schule) und das Naturgarten-Mitglied Moritz Grohs den überarbeiteten „Weltblick“.DSC05448

Das Paulinum ist nicht nur bundesweit eine der wenigen Schulen, die einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht erstellt haben, sondern hat ihn nun auch nach drei Jahren fortgeschrieben. Das Ergebnis fungiert damit als Blaupause für ein bundesweites Projekt der schulischen Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Mitglieder der Naturgarten-AG den Naturgarten geöffnet und Führungen durch den Naturgarten angeboten. Mitmachaktionen, wie z.B. Keschern im Teich, eine kleine Gewässergütebestimmung und die Vorstellung von kleinsten Teichlebewesen rundeten die Aktion ab. Im kleinen Verkaufszelt standen selbstgebaute Vogelhäuser, Marienkäfersommerquartiere, Futterstäbe, das eigene Koch- und Bastelbuch zum Verkauf und eigener Apfelsaft und selbst hergestellter Holunderblütensirup zum Probieren bereit.DSC05444

Der Erlös aus dem Verkauf geht an das indische Sozialprojekt der Schule (“Andheri”), getragen von der Schwesterngemeinschaft „Sisters of Mary“. So gab die gelungene Veranstaltung auch sehr konkret einen Einblick in den weltweiten Bezug der lokalen Nachhaltigkeitsaktivitäten der Schülerinnen und Schüler.


1000 Liter Apfelsaft mit Hilfe des BINA hergestellt
Scannen 20001Artikel der Westfälischen Nachrichten vom 01.10.2016
Im Mühlenhof am Aasee ließen die Netzwerkschulen mit Schulgärten in Münster 1000 Liter Apfelsaft durch die mobile Anlage der Sauerland Obst GbR pressen. Die Initiative und Organisation der herbstlichen Aktion lag erneut beim Gymnasium Paulinum. Ermöglicht wurde die ganze Veranstaltung durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost und der Zimmermann Datenvernichtung GmbH, Gründungsmitglied des Bildungsnetzwerkes für Nachhaltigkeit.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Der Mühlenhof machte die Aktion zu einem echten Highlight, da hier Geschichte und Kultur nachhaltigen Handelns erlebt werden konnten. Das Ambiente und die Führungen rundeten die Saftherstellung ab. Ihre eigene tatkräftige Hilfe bei der Pressung (Apfelsäcke zur Presse bringen, Äpfel sortieren und waschen, Apfelsaftkartons falten und einladen) war für die Schülerinnen und Schüler ein wirkliches Erlebnis und der herrliche frische Saft belohnte gleich für die Mühen. Insgesamt erlebten rund 200 Schülerinnen und Schüler aus sechs verschiedenen Schulen Münsters durch das Engagement des BINA an diesem Tag die Entstehung eines Produkts, das sie sonst nur als abgefüllten Flascheninhalt kennen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
In diesem Jahr konnten sogar die ersten Äpfel von den Bäumen der Streuobstwiese bei Haus Kump verarbeitet werden, die die Netzwerkschulen 2013 mit der finanziellen und logistischen Unterstützung des BINA gepflanzt hatten. Weitere Äpfel stammten von den Sammlungen der Ludgerusschule Albachten, der Martinischule am Technologiehof und aus dem Altbestand auf der Streuobstwiese bei Haus Kump, die vom Gymnasium Paulinum abgeerntet wurden.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Am Paulinum hat die Naturgarten-AG den Apfelsaft in den “Apfelsaftpausen” zum Probieren und Verkauf angeboten. So konnten für das Sozialprojekt der Schule “Andheri” eine Spende in Höhe von 400 € gesammelt werden. Kinder engagieren sich für Kinder in Indien, denen es nicht so gut geht. Ein wirklich rundum gelungenes und nachhaltiges Projekt.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Zweite Apfelsaftpressung bei Haus Kump am 17.09.2015
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Mit Hilfe des BINA und gemeinsam mit 5 weiteren Schulen des Netzwerkes Schulen mit Schulgärten in Münster hat unter Federführung des Paulinum die zweite Apfelsaftherstellung für Schulen stattgefunden. Gesponsert und unterstützt wurde die Apfelsaftpressung von den BINA-Mitgliedern der Zimmermann Datenvernichtung GmbH und dem Handwerkskammer Bildungszentrum Münster sowie der Sparkasse Münsterland Ost.
20150917_140026
Die Naturgarten-AG’s vom Paulinum waren aufgrund der Unterstützung des Fördervereins dabei und haben die Apfelernte der Altbäume auf der Streuobstwiese bei Haus Kump beendet. Die Streuobstwiese mit 50 alten Münsterländer Obstsorten wurde 2012 durch das BINA angelegt. Bis die ersten Neu-Bäume tragen dauert es noch einige Jahre, aber die alten Apfelbäume hingen dieses Jahr so voll, dass mit zusätzlichen Sammlungen in drei Schulen insgesamt rund 1000 Liter Apfelsaft hergestellt werden konnte.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Bei Haus Kump würde der neue Apfelsaft-Jahrgang direkt probiert und für sehr gut empfunden. Der WDR hat sogar für die Lokalzeit eine kleine Reportage zu der Aktion gedreht. Auf dem Schulfest am Paulinum konnte Ende September im Naturgarten der neue Saft schon probiert werden.
20150917_144558
Nach den Herbstferien haben die Naturgarten-AG’s auch wieder in den Pausen den Saft ihren Mitschülern angeboten und verkauft und so einen stolzen Betrag von 300 € eingenommen. Dieses Geld ist für das soziale Projekte am Paulinum für Andheri nach Indien gespendet worden. Somit ein wirklich rundes und nachhaltige Projekt!


Klimaschutz-Projekttag der Schülervertretung am Paulinum großer Erfolg Dank  breiter Unterstützung

Der von der Schülervertretung organisierte und vom Bildungsnetzwerk Nachhachhalitgkeit (BINA) unterstützte Projekttag am Paulinum am 24.06.2015 stand unter dem Thema „Klimaschutz“. 25 Institutionen, Firmen und außerschulische Lernorte konnten als Unterstützer gewonnen werden, 12 davon gestalteten Stationen auf dem Schulgelände, 13 konnten bei Exkursionen besucht werder. Mehrere Schülergruppen besuchten das Handwerkskammer Bildungszentrum Münster und die Firma Datenvernichtung Zimmermann.

Der Funken der Begeisterung für das Thema und das Engagement in der Sache sprangen von den Eingeladenen, die sich mit dem Klimaschutz intensiv beschäftigen, auf die Schüler über. Welche Kraft der Wind hat, konnte z.B. am Windkanal des Pictorius Berufskollegs Coesfeld, der Windgeschwindigkeiten bis zu 70 Stundenkilometer erzeugte, erspürt werden. Ein wirkliches Highlight für die Schülerinnen und Schüler!

Herr Thesing am Windkanal
(Herr Thesing vom Pictorius-Berufskolleg Coesfeld präsentierte Windkraftmodelle für die Energiegewinnung)

Den Eröffnungsvortrag hatte der Projektmanager der Klimakommune Saerbeck, Herr Guido Wallraven, gehalten und dabei die Aktivitäten der Klimakommune Saerbeck umfassend und sehr schülergerecht vorgestellt. Zwei Schulklassen besuchten zeitgleich den Bioenergiepark in Saerbeck. Die Eröffnung moderierten die Oberstufenschüler Johan Heckendorf und Christoph Post. Die Gesamtorganisation des Projekttages lag in den Händen Frank Bachers, des Naturpädagogen des Paulinum.

Gruppenfoto der Eröffnungsveranstaltung
Frank Bacher (Projektkoordination), Johan Heckendorf und Christoph Post (SV) und Guido Wallraven (Klimakommune Saerbeck), trafen sich mit dem Schulleiter Dr. Grave in der Fotoausstellung.

Eine Fotoausstellung des amerikanischen Fotokünstlers Gary Braasch, die für zwei Wochen im Paulinum hing, diente zur Einstimmung auf den Projekttag und sensibilisierte viele Schülerinnen und Schüler zusätzlich für das Thema.

Aber auch die weiteren Aktionen und viele Besuche in lokalen Einrichtungen trugen zu einem sehr gelungen Tag für die ganze Schule bei. So wurden unter anderem Themen wie Müllverwertung, Recyclingkreisläufe, nachhaltige Ernährung, öko-faire Textilien, fairer Handel, Allianzen im Klimaschutz der Stadt Münster, Mobilitätsverhalten oder etwa Mobilität im ländlichen Raum thematisiert oder entsprechende außerschulische Einrichtungen besucht.

In den Stationsläufen wurde das Lüftungsverhalten geschult, Versuche zur Photovoltaik durchgeführt, die Heizung der Schule besichtigt, Tigerflohkrebse, die vom Klimawandel profitieren, untersucht, der Energiebus der Energieagentur aufgesucht und viele weitere Aktionen in der Schule und auf dem Schulhof durchgeführt.

E-PKW der Firma Hakvoort
(Zum Thema Mobilität ließ der Mitarbeiter der Firma Hakvoort das Elektroauto mit großer Gelassenheit auch von ganzen Gruppen testen)

Die Ergebnisse und Erkenntnisse aus den reichhaltigen Aktivitäten aller Stufen wurden schriftlich festgehalten und sollen die Schule auf den Weg nachhaltiger Bildung unterstützt durch das BINA weiter voran bringen. Zudem wurde der Projekttag durch die Schülerinnen und Schüler medial professionell begleitet; zusätzlich bewegte sich ein Videoteam durch die Schule. Der Film kann hier eingesehen werden.

Das Paulinum war in diesem Schuljahr eine Intensivschule der Aktion städtischen Aktion “Klimaschutz macht Schule” und sparte allein in 2014 über 65 Tonnen CO2 ein. Insofern war dieser Projekttag der krönende Abschluss der Aktion und konnte aus der Rückvergütung für die eingesparten Energiekosten finanziert werden.

Auch weitere Handlungsansätze für die Zukunft haben sich aus dieser Großveranstaltung ergeben. Die dabei bestätigte Zusammenarbeit mit dem BINA und vielen Unterstützern, aber auch neue Kontakte zu einigen Unternehmen und Institutionen werden sich gewiss positiv auf dem Weg einer nachhaltigen Schule auswirken.


Pflanzaktion 2014 wieder ein großer ErfolgPflanzen_8

Die 4. große Pflanzaktion fand am 22.11.14 neben dem Paulinum mit acht weiteren Schulen statt. Auch aufgrund des wunderschönen Spätherbstwetters war es ein großer Erfolg. Mit rund 300 Teilnehmern konnte ein Waldstück im Kiesekampsbusch am Aasee mit 300 Laubbäumen zu einem artenreichen, naturnahen und bodenständigen Wald aufgeforstet werden.

Gruppe_4

Schirmherrin des BINA, Svenja Schulze, hat es sich nicht nehmen lassen selber eine Eiche zu pflanzen und war von dem Engagement der Schulen sehr angetan. Der gemeinsame Kinderchor eröffnete auf Haus Kump die Veranstaltung stimmungsvoll. Gemeinsam singend ging es dann zum Pflanzort und nach getaner Arbeit konnte ein Waldbuffet in der Sonne liegen, geplündert werden.

Haus_Kump_9 kleinHaus_Kump_2 klein

Mit 300 Akteuren konnte der Zuspruch des letzten Jahres noch gesteigert werden. Alle Beteiligten und Besucher sprachen von einem rundum gelungenem Pflanzfest!    Pause_4 klein Pflanzen_3klein


Frischer Apfelsaft für neun Schulen

Das BINA ermöglichte dem Netzwerk der Schulen mit Schulgärten in Münster, dass bei herrlichem Wetter am Mittwoch, den 01.10.2014, kurz vor den Herbstferien frisch gepresster Apfelsaft hergestellt werden konnte. Das Handwerkskammer Bildungszentrum stellte die Räumlichkeiten bei Haus Kump zur Verfügung, die Datenvernichtung Zimmermann GmbH sponserte u.a. die Pressung und der Naturpädagoge des Paulinum, Frank Bacher, koordinierte und führte die gemeinsam Aktion durch. Fast 100 Schülerinnen und Schüler wurde mittels einer mobilen Anlage der Sauerland Obst GbR die Pressung frischen Apfelsaftsaftes vorgeführt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Apfelsaft geht in die Mensen des Netzwerkes der Schulen mit Schulgärten in Münster. Dies sind folgende Schulen: Bodelschwinghschule, Dietrich-Bonhoeffer-Schule, Eichendorffschule, Ludgerusschule Albachten, Martinischule, Paul-Gerhardt-Schule, Pötterhoekschule, Paulinum und Waldschule Kinderhaus.

Im letzten Jahr hatte das Netzwerk mit Hilfe des BINA eine Streuobstwiese mit 50 alten Münsterländer Obstsorten angelegt. Der Altbaumbestand dieser Streuobstwiese sowie die zahlreichen Apfelsammlungen der Schulen ermöglichte nun den ersten eigenen Apfelsaft für die Mensen der neun Schulen.

Vor Ort fanden sich ca. 100 Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrpersonal ein, um sich dieses Spektakel nicht entgehen zu lassen und sich den ersten Apfelsaft vor Ort munden zu lassen. Dass Apfelsaft so gut schmeckt, hatten viele nicht geglaubt, und leuchtende Schüleraugen verrieten bald schon die Vorfreude auf die Verteilung des Safts in den Schulen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Schülerinnen und Schüler erleben damit ein sehr konkretes Beispiel für eigenständiges nachhaltiges Handeln mit natürlichen Erzeugnissen. Gesponsert wurde die Apfelsaftherstellung neben der Zimmermann Datenvernichtung GmbH auch von der Sparkasse Münsterland Ost und dem Umweltforum Münster.


„Paulinum gestaltet Zukunft!“ – Schülervertretung, unterstützt vom BINA, im BundesUmweltWettbewerb (BUW) ausgezeichnet

Der jährlich ausgeschriebene BundesUmweltWettbewerb zeichnet Schülerinnen, Schüler und junge Erwachsene aus ganz Deutschland aus, die mit ihren Projekten den Ursachen von Umweltproblemen auf den Grund gehen und mit Kreativität und Engagement begegnen. Dafür steht das Wettbewerbsmotto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“. Zur 24. Runde des BUW wurden insgesamt 240 Projektarbeiten von 724 jungen engagierten Leuten im Alter zwischen 10 und 21 Jahren eingereicht.

BUW Preisverleihung mit Prof. Gerrit SchüürmannBis zu ihrem Abitur im Sommer 2014 engagierten sie sich für die SV-Arbeit am Paulinum. Jetzt wurden Laura Remmersmann, Henrike Großhans, Konstantin Leppelmann. Maximilian Ewertz und Alexander Ewertz (zur Preisverleihung verhindert) von Prof. Dr. Gerrit Schüürmann, Zentrum für Umweltforschung in Leipzig, mit einem von sieben Sonderpreisen ausgezeichnet. Frank Bacher, Naturpädagoge am Paulinum (ganz links), freute sich mit ihnen.

Mit ihrem Nachhaltigkeitsprojekt „Paulinum gestaltet Zukunft“, das vom BINA stark mit unterstützt worden ist, hatte die Schülervertretung die Jury beeindruckt: Das breit aufgestellte und von vielen Partnern unterstützte Projekt wurde mit einem Sonderpreis ausgezeichnet, der mit 750 € von der Stiftung „Forum für Verantwortung“ dotiert ist. Das Preisgeld wird in die Arbeit der aktuellen Schülervertretung am Paulinum fließen. Das einmal angeschobene Projekt soll damit weiter in Richtung Klimaschutz fortgeschrieben und im nächsten Jahr erneut im BUW-Wettbewerb eingereicht werden.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des 24. BundesUmwelt-Wettbewerbs wurden am 20.09.2014 in den Räumen der Heinz Sielmann Stiftung auf Gut Herbigshagen bei Duderstadt (Niedersachsen) feierlich für ihre Leistungen geehrt. Zu den Gästen der Veranstaltung zählten auch Prof. Dr. Johanna Wank, Bundesministerin für Bildung und Forschung, sowie Wolfgang Nolte, stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungsrates der Heinz Sielmann Stiftung und Bürgermeister von Duderstadt. Ebenso gratulierten den Preisträgern auch Dr. Marc Eckhardt, Geschäftsführer der BUW, und Petra Giebel, Leiterin der Kampagne Schule der Zukunft in NRW.


Schonend lernen und wachsen – Das Paulinum legt einen Nachhaltigkeitsbericht vor

Die Verlags- und Bildungsgesellschaft “ecotransfer” in Münster hat für das Paulinum einenWeltblick mit regionaler Verankerung geschaffen. Dr. Martin Hellweg hat die vielfältigen Aktivitäten des Paulinum unter einem Nachhaltigkeitsbericht zusammen geführt.

Das Bildungsnetzwerk Nachhaltigkeit hat wichtige Beiträge zum Nachhaltigkeitsbericht des Paulinum beigesteuert. Bei den den jährlichen Pflanzfesten, jetzt sogar mit acht weiteren Schulen, wird Nachhaltigkeit ganz praktisch erlebbar und der urbane heimische Lebensraum am Aasee in Münster gestaltet. Auch bei den Projekttagen der Schülervertretung zum Thema Nachhaltigkeit haben die Mitglieder vom BINA kräftig mit Veranstaltungen zum Gelingen beigetragen. Nur mit starken Partnern können qualitative hochwertiger Bildungsaktionen umgesetzt werden.

Karin Völker von den Westfälische Nachrichten meint dazu 27.6.2014:Foto Nachhaltigkeitspressebericht

Wer das Paulinum betritt, stößt auf die Wand, auf der das Gymnasium seine zahlreichen Zertifikate und Siegel versammelt hat. Jetzt ist ein neues, wenn auch nur symbolisches Aushängeschild dazugekommen.  Das Paulinum hat als erste Schule – zumindest im Regierungsbezirk Münster, wie Dezernent Klaus Dingemann sagt – einen Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt.

Nicht weil es ein neuer Wettbewerb gefordert hätte, sondern einfach aus eigener Initiative, wie Schulleiter Dr. Gerd Grave erläutert. Für ihn liegen Forstwirtschaft und Schulpädagogik, ein in früheren Jahrhunderten häufig bemühter Vergleich, tatsächlich nah zusammen. Erstens weil Bildung und Erziehung sowieso auf das ganze Leben vorbereiten und damit nachhaltig sein soll. „Und so wie wir mit Natur und Umwelt behutsam umgehen müssen, sollten wir auch mit den menschlichen Ressourcen der Kinder und Lehrer schonend umgehen“, fasst Grave zusammen.

Schüler und Schülerinnen des Paulinum pflegen einen Naturgarten auf dem Schulgrundstück, erforschen hier Kleinlebewesen aus dem selbst gegrabenen Teich. Jugendliche der Mittelstufe erleben regelmäßig ein mehrtägiges Wildniscamp im Wald von Hermann Lammers bei Brochterbeck – und erfahren, wie es ist, wenn Wasser und Strom nicht aus der Leitung fließen. Am Kiesekamps Busch nahe dem Zoo pflegt die Schule mit dem schuleigenen Naturpädagogen Frank Bacher den Schulwald. Die Schülerverwaltung initiierte Nachhaltigkeitstage mit Vorträgen zu Umweltthemen, Besichtigungen im Wasserwerk und dem Auftrag, sich möglichst nicht von den Eltern zur Schule chauffieren zu lassen, sondern mit dem Rad oder dem Bus anzureisen, wie die Abiturienten und die jetzt scheidenden SV-Vertreter Henrike Großhans und Konstantin Leppelmann erzählten.

Zur Nachhaltigkeit gehört auch die Kita „Paulinchen“ für Lehrer-Kinder, Fortbildungen für Schüler und Lehrer als Ersthelfer, Fahrradreparatur-AG, die Einbindung ehrenamtlicher Mitarbeiter. Den Nachhaltigkeitsbericht – bisher eher eine Aufgabe, die sich größere Unternehmen oder die Bundesregierung auferlegen – stellte das Paulinum auch einfach deswegen zusammen, um sich seiner Aktivitäten zu vergewissern – „und sie fortzuschreiben und weiterzuentwickeln“, wie Grave betont.


 

Pflanzaktion 2013 mit 8 weiteren Schulen

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
svenja_schulze_hbz_muenster_paulinum_waldinstitut_zimmermannblasorchester_bina_pflanzaktion_2013hbz_haus_kump_bina_pflanzaktion_2013informationszelt_bina_pflanzaktion_2013kind_baum_bina_pflanzaktion_2013kinderchor_schulen_bina_pflanzaktion_2013obstbaumwiese_apfelsaft_bina_pflanzaktion_2013pflanzaktion_bina_stockbrot_haus_kumpschuelerinnen_schueler_bina_pflanzaktion-_2013svenja_schulze_frank_bacher_pflanzaktion_2013wunschbaum_pflanzaktion_muenster_2013_binanetzwerk_schulgaerten_bina_pflanzaktion_2013

November 2013.  Die 3. große Pflanzaktion auf der Obstabaumwiese bei Haus Kump am Aasee fand mit Teilnahme von 8 weiteren Münsteraner Schulen statt. Schirmherrin des BINA, Svenja Schulze, fand anerkennende Worte für das Engagement des Netzwerks und betonte die Bedeutung nachhaltigen Handelns für die Zukunft der jungen Generationen. Mit rund 250 Akteuren war dies die bisher größte Veranstaltung.


Nachhaltigkeitstag am Gymnasium Paulinum 2013 mit Unterstützung des BINA.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
2013-07-17-08-37-41fotoimg_0119img_4695p1010042dsc05444dsc05448

Juli 2013. Der Nachhaltigkeitstag am 17.07.2013 vermittelte den Schülern des Gymnasium Paulinum in zahlreichen Aktionen und Aufgaben innerhalb und außerhalb der Schule, in welchen Bereichen des täglichen Lebens nachhaltiges Handeln dazu beitragen kann, die Umwelt zu schützen. Erst durch die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder im BINA konnte die Umsetzung eines Nachhaltigkeitsprojekttages am Paulinum für fast 1.000 Schülerinnen und Schüler gelingen.


Das BINA gewinnt den 2. Platz beim Umweltpreis Münster 2012.

November 2012. Aus der Initiative „Vor Ort aktiv“ wird das Bildungsnetzwerk Nachhaltigkeit. Mit dem Projekt bewarb sich das BINA erfolgreich um den Umweltpreis Münster und erzielte den 2. Platz. Über den Preis freuen sich: v. l. Mareike Erlenkötter (Wald-Zentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster), Matthias Dieler (Handwerkskammer Bildungszentrum Münster), Laudator Dr. Henning Müller-Tengelmann (Stadtwerke Münster),
Jörg Bohn (Zimmermann Datenvernichtung GmbH)
und Frank Bacher (Gymnasium Paulinum).

Umweltpreis Münster 2012


Pflanzaktion 2012, die Initiative wächst.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
aktion_nachhaltigkeit_schulebaeume_wald_aktion_muensterbaum_pflanzen_aktion_muenstergymnasium_paulinum_hbz_waldinstitutpapierschoepfen_schueler_aktion_nachhaltigkeitstockbrot_umweltschutz_baumpflanzaktionveranstaltung_umweltschutz_baeume_pflanzenwaldwesen_aktion_muenster_nachhaltigkeit

Oktober 2012. Mit einem bunten Rahmenprogramm und vielen engagierte Schülern, Eltern, Lehrern und Münsteraner Bürgern veranstaltete die Initiative „Vor Ort aktiv“ bei Haus Kump die zweite große Pflanzaktion und gewinnt hierfür als weiteren Partner das Wald-Zentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Auch diese Aktion wurde durch Förderer und Unterstützer zu einem gelungen Fest mit einem bunten Rahmenprogramm im Sinne der Nachhaltigkeit.

 


Pflanzaktion 2011 „Bäume pflanzen – Zukunft gestalten”.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
aktion_muenster_schueler_umweltschutzaktion_umweltschutz_konzert_baumpflanzen_aktion_muenster_schule_hbzmuenster_umweltschutz_baumpflanzaktion_paulinumnachhaltigkeit_umweltschutz_schueler_baumpflanzaktion_muenster_nachhaltigkeit_schuleplanzaktion_schueler_nachhaltigkeit_umweltschutzschueler_nachhaltigkeit_stockbrot_muensterschule_baueme_pflanzen_umweltschutzumweltschutz_muenster_pflanzaktion_schule

November 2011. Die Initiatoren des Projektes „Bäume pflanzen – Zukunft gestalten“ gründen die Initiative „Vor Ort aktiv für Mensch und Umwelt“, um mit dem Leitgedanken langfristig auch andere Projekte neben den Pflanzaktionen auf den Weg zu bringen, und in die Initiative weitere Schulen und Bildungsträger einzubinden.

Darüber hinaus ist es die Idee, durch eine professionelle und verstärkte öffentliche Präsenz, Mitstreiter, Unterstützer und Förderer für die Aktionen zu gewinnen, um die Aktionstage mit einem interessanten und lehrreichen Rahmenprogramm begleiten zu können.

Das Handwerkskammer Bildungszentrum Münster, das die Pflanzfläche für die Pflanzaktion zur Verfügung stellte, wird Partner der Initiative.

 


Die Bepflanzung des Schulwalds am Kiesekamps Busch.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
baumpflanzaktion_paulinum_1baumpflanzaktion_paulinum_12baumpflanzaktion_paulinum_15baumpflanzaktion_paulinum_19baumpflanzaktion_paulinum_20baumpflanzaktion_paulinum_26baumpflanzaktion_paulinum_4baumpflanzaktion_paulinum_5img_1702schueler_schulwald_pflanzenschulwald_pflanzaktion_muenster

April 2011. Das Gymnasium Paulinum und das Münsteraner Unternehmen Zimmermann Datenvernichtung GmbH haben durch eine gemeinsame Pflanzaktion im Schulwald des Gymnasiums Paulinum am Kiesekamps Busch den Grundstein für das heutige Bildungsnetzwerk gelegt.

Mit dieser Aktion war die letzte verfügbare Freifläche im Schulwald bepflanzt. Beide Partner waren sich einig, die Idee der Pflanzaktionen und den damit verbundenen erlebbaren Umweltschutz vor Ort als Projekt  „Bäume pflanzen – Zukunft gestalten“ weiterzuführen.

Im Mai konnte das Handwerkskammer Bildungszentrum Münster für die Bereitstellung einer weiteren Pflanzfläche gewonnen werden.